Beratung

Telefonzeiten für Marburg sind: 

Mo, Di, Do und Fr jeweils 10:00 - 12:00 Uhr,

Mittwoch 16:00 bis 18:00 Uhr.

Nutzen Sie bitte die Telefonnummer: 06421 - 1 69 67 - 10
Mail: beratung@fib-ev-marburg.de

Unsere Telefonzeiten gelten in der Pandemie unverändert!

Wir beraten:

  • Menschen mit körperlichen Behinderungen und Sinnesbehinderungen
  • Menschen mit geistiger Behinderung/kognitiven Einschränkungen
  • mehrfach behinderte Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf
  • von Behinderung bedrohte Personen
  • Eltern, Angehörige, (gesetzliche) Betreuer, Unterstützungs- und Pflegepersonen
  • Einrichtungen wie Kindergärten, Schulen und Sozialdienste
  • Assistenz- und Pflegekräfte

Bei der Beratung nehmen wir uns die Zeit, Ihre besondere Lebenssituation kennenzulernen. Wir beraten und begleiten Sie bei der Suche nach praktischer und emotionaler Entlastung.

Gemeinsam suchen wir mit Ihnen das Unterstützungsangebot im fib oder bei anderen Institutionen, das am besten zu Ihren Wünschen und Bedürfnissen passt. Wir unterstützen Sie auch bei der selbstständigen Organisation von Hilfen.


Bei welchen Anliegen beraten wir?

Sozialberatung:

  • bei Fragen zu Schule, Arbeit, Wohnen
  • bei organisatorischen Fragen, z.B. bei der selbständigen Pflege- und Hilfeorganisation über das Persönliche Budget
  • bei sozialrechtlichen Fragen, z.B. zu Pflegeversicherung, Sozialhilfe und gesetzlicher Betreuung und zu Fragen zur Finanzierung von Hilfen
  • bei Fragen zu Hilfsmitteln, Wohnraum- und technischer Anpassung
  • bei Fragen zu möglicher Rechtshilfe
  • bei Fragen nach behindertenfreundlichen Arzt- und Therapie-Praxen

Psychosoziale Beratung:

  • bei der Bewältigung von Alltagsproblemen
  • bei Konflikten und in Lebenskrisen
  • bei der Bewältigung von Behinderung
  • bei Problemen in der Gestaltung des Assistenzverhältnisses
  • bei der Begleitung von familiären Ablöseprozessen

Unser Angebot:

  • Alles von einmaliger telefonischer Beratung bis hin zu regelmäßiger Begleitung über längere Zeiträume beim Umgang mit komplexen Fragestellungen.
  • Wir beraten Sie nicht nur in der Beratungsstelle, sondern, nach Absprache, auch zu Hause oder in der Einrichtung, in der Sie leben.
  • Bei Bedarf und ebenfalls nach Absprache beziehen wir alle Beteiligten Personen in den Beratungsprozeß mit ein.
  • Wir bieten konkrete Hilfe bei (schwierigen) Antragsverfahren und im Umgang mit Behörden.

Peer Counseling

Sie können bei uns in der Beratungsstelle durch selbst von Behinderung betroffene Kolleginnen beraten werden. Darüber hinaus bemühen wir uns darum, Ihnen auf Wunsch auch Personen zu vermitteln, die von ähnlicher Behinderung betroffen sind, bzw. in einer gleichen oder ähnlichen Lebenssituation stehen und als „Experten in eigener Sache“ ihre Erfahrungen weitergeben können.

Die Beratung ist kostenlos.

Beratung Flyer
Beratung Flyer

Kontakt

Wegbeschreibung zur fib-Beratungsstelle ab Bushaltestelle Erlenring
(Linien 6, 8, 9): 

Ab Haltestelle Richtung Rudolphsplatz: 

Man geht wenige Meter in Fahrtrichtung weiter bis zum Aufmerksamkeitsfeld für die Fußgängerampel. An dieser Ampel überquert man die Straße Erlenring. Es sind 4 Spuren, die durch eine Mittelinsel getrennt werden. Auf der Mittelinsel befindet sich auch ein Ampelmast mit Signalanforderungsknopf. Beim Überqueren darauf achten, dass man den Mast der Ampel auf der Gegenseite findet. Einen Meter rechts von diesem Mast geht eine kleine abschüssige Rampe in 90 Grad zur Laufrichtung des Gehsteigs ab. Diese ist nur gut 2 m lang und trifft auf die Straße Kappesgasse. Man überquert die Kappesgasse ohne weitere Ampel direkt an dieser Stelle. Ggf. kommt Fahrverkehr von rechts. Auf dem gegenüberliegenden Bürgersteig wendet man sich leicht nach links und trifft in wenigen Metern auf das Aufmerksamkeitsfeld vor der Beratungsstelle. Wenn man zu weit läuft, macht der Gehweg eine Rechtskurve und mündet in die Straße Am Erlengraben. 

Ab Haltestelle Richtung stadtauswärts (Ortenberg, Richtsberg): 

Man geht wenige Meter in Fahrtrichtung weiter und trifft auf einen Ampelmast zum Überqueren der Straße Erlenring. Einen Meter vor diesem Mast geht rechts eine kleine abschüssige Rampe in 90 Grad zur Laufrichtung des Gehwegs ab. Diese ist nur gut 2 m lang und trifft auf die Straße Kappesgasse. Man überquert die Kappesgasse ohne weitere Ampel direkt an dieser Stelle. Ggf. kommt Fahrverkehr von rechts. Auf dem gegenüberliegenden Bürgersteig wendet man sich leicht nach links und trifft in wenigen Metern auf das Aufmerksamkeitsfeld vor der Beratungsstelle. Wenn man zu weit läuft, macht der Gehweg eine Rechtskurve und mündet in die Straße Am Erlengraben.

Kontakt - Arbeitsbereiche, Beratung

Silke Schüler

Diplom Sozialpädagogin

Kappesgasse 1
(Postadresse: Am Erlengraben 12a)
35037 Marburg

Tel: 06421 - 1 69 67-12
Fax: 06421 - 1 69 67-29


Naxina Wienstroer

Diplom Pädagogin, Peer Counselling

Kappesgasse 1
(Postadresse: Am Erlengraben 12a)
35037 Marburg

Tel: 06421 - 1 69 67-11
Fax: 06421 - 1 69 67-29


Jürgen Bomke

Dipl. Soziologe

Kappesgasse 1
(Postadresse: Am Erlengraben 12a)
35037 Marburg

Tel: 06421 - 1 69 67-15
Fax: 06421 - 1 69 67-29


Inge Hüning

Beraterin und Familienunterstützender Dienst Stadtallendorf

Wetzlarer Str. 7
35260 Stadtallendorf

Tel: 06428 - 9 26 40-23
Fax 06428 - 9 26 40-29


Pandelis Chatzievgeniou

Berater / Assistenzkoordinator Stadtallendorf

Wetzlarer Str. 7
35260 Stadtallendorf

Tel: 06428-9 26 40 - 33
Fax: 06428-9 26 40 - 29


Petra Gröner

Beratung & Familienunterstützender Dienst Gladenbach

Marktstr. 7
35075 Gladenbach

Tel.: 06462 - 9 16 98-17
Fax: 06462 - 9 16 98-29