Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Unter diesem Motto fand vom 09. August bis 18. August 2014 die inklusive Freizeit in Prillwitz an der Mecklenburgischen Seenplatte statt. Dabei handelte es sich um ein Pilotprojekt, das in Kooperation zwischen dem fib e.V., dem bsj e.V., der blista,  der Jugendförderung der Stadt Marburg und dem Landkreis Marburg-Biedenkopf organisiert wurde. Einen Beitrag über das von der Glücksspirale geförderte Projekt, finden Sie, wenn Sie weiterlesen.


„Inklusion bewegt“

Unter diesem Motto fand vom 09. August bis 18. August 2014 die inklusive Freizeit in Prillwitz an der Mecklenburgischen Seenplatte statt. Dabei handelte es sich um ein Pilotprojekt, das in Kooperation zwischen dem fib e.V., dem bsj e.V., der blista, der Jugendförderung der Stadt Marburg und dem Landkreis Marburg-Biedenkopf organisiert wurde.

In einer barrierefreien evangelischen Tagungs- und Bildungsstätte konnten so 18 Kinder und Jugendliche, davon 5 mit Beeinträchtigungen, und 7 BetreuerInnen eine tolle Zeit verbringen

Das Programm sah neben kreativen Angeboten und Ausflügen nach Waren ins Müritzeum, sowie in den Tier- und Saurierpark Oranienburg, als besonderen Höhepunkt drei Tage auf dem barrierefreien Floß „Sila Vega“ vor. Hier konnte geschwommen, geangelt und die Flora und Fauna der Mecklenburgischen Seenplatte erkundet und untersucht werden.

Bereits beim im Vorfeld stattgefundenen Eltern- und Informationsabend konnten wir feststellen, dass die Freizeit in einer besonderen Atmosphäre stattfinden würde. Bei der Vorstellungsrunde erzählten die Eltern so selbstverständlich von den individuellen Besonderheiten ihrer Kinder, dass für Außenstehende kaum noch zu überblicken war, welche Kinder nun zu den „Beeinträchtigten“ Kindern gehörten. Diese besondere, aufgeschlossene und selbstverständliche Atmosphäre des Miteinanders sollte sich auch auf der Freizeit fortsetzen

Auch im Nachhinein zeigte sich, dass die Gruppe in den 10 Tagen sehr zusammengewachsen ist, bei dem Nachtreffen im Oktober waren fast alle Teilnehmer mit Freude dabei und es wurde deutlich, dass Kontakte über die Freizeit hinaus bestehen blieben. Die Rückmeldungen waren überwiegend sehr positiv und viele Teilnehmer wollen im nächsten Jahr unbedingt erneut bei einer solchen Freizeit mitfahren

Für die Kooperationspartner steht ebenfalls fest, dass die Freizeit ein voller Erfolg war und so ist das Haus in Prillwitz für 2015 bereits gebucht. Wir freuen uns, dass wir mit dieser Freizeit einen wichtigen Beitrag zu einer vertieften Kooperation zwischen den Trägern der Jugendhilfe und der Behindertenhilfe leisten konnten. Ein solches erfolgreiches Pilotprojekt ist der Grundstein für eine Fortführung und Erweiterung inklusiver Angebote in der Jugendarbeit und war somit ein wichtiger erster Schritt. Wir danken allen Beteiligten für ihren Beitrag, insbesondere auch der Lotterie Glücksspirale für Ihre finanzielle Förderung des Projektes.

fib e.V., bs,j e.V., blista, Jugendförderung der Stadt Marburg Landkreis Marburg-Biedenkopf