fib.png
fib-header-b.png

Ziel der Arbeit des fib e.V.

Durch aufsuchende Hilfen und Beratung wollen wir es Menschen mit Behinderung ermöglichen, außerhalb von Heimeinrichtungen in einem selbst gewählten Wohnumfeld zu leben. Ihr Leben soll sich nicht aufgrund einer Beeinträchtigung von dem aller anderen Bürger unterscheiden. Die Hilfebedingungen richten sich nach den persönlichen Wünschen und Bedürfnissen der Betroffenen. Wir organisieren für Jede/n das individuell angepasste Hilfekonzept im häuslichen Bereich. Ort, Zeit und Umfang der Hilfe werden von den Kunden / Nutzern vorgegeben. Sie haben das Recht auf Auswahl der Mitarbeiter. Grundprinzip unserer ambulanten Hilfen ist der bedarfsorientierte, individuelle Ansatz, der die persönlichen Wünsche und Bedürfnisse in den Vordergrund stellt. Hilfen müssen betroffenen Menschen angepasst werden, um nicht Menschen wegen ihrer Behinderung vorgegebenen Strukturen anzupassen. Niemand soll sich wegen einer Behinderung an vorgegebene Strukturen anpassen müssen.

Aktuelles

Stadt Marburg installiert Barrieren-Melder

Logo der Stadt MarburgDamit Barrieren künftig schnell und unkompliziert gemeldet werden können, hat Marburg nun eine Beschwerdestelle für Barrierefreiheit eingerichtet. So soll es Menschen mit Behinderungen erleichtert werden, sich mit Hinweisen, Anliegen und Beschwerden direkt bei der Stadtverwaltung zu melden. Sie haben Barrieren für Menschen mit Behinderungen in der Universitätsstadt Marburg gefunden? Melden Sie diese direkt bei der Stadt Marburg, damit die Beseitigung direkt zur Verbesserung der Barrierefreiheit führt. Barrieren Melder Marburg

18 werden mit Behinderung - Wie geht es weiter?

Einladung zur Informationsveranstaltung mit dem Schwerpunkt „Wohnen“ für Angehörige und Interessierte. Am Freitag, 29. September 2017 um 17 Uhr im 3. Obergeschoss desfib e.V. Marburg, Am Erlengraben 12a, 35037 Marburg. Anmeldung erbeten (aber nicht Bedingung) unter Tel. 06421 16967-12 (Beratungsstelle) oder Kontaktmail an Silke Schüler Die gesamte Einladung finden Sie, hier als PDF-Datei, oder wenn Sie

Weiterlesen ...

10-jähriges Jubiläum der Zweigstelle Gladenbach / Einladung zum Sommerfest

Die Zweigstelle Gladenbach wurde im November 2007 von 3 Mitarbeiterinnen eröffnet. Bis 2013 waren wir im BSF-Centrum ansässig. Dann erfolgte der Umzug in die Marktstaße 7 in Gladenbach, in der wir auch heute noch anzutreffen sind.

Weiterlesen ...

Rampen für Marburg

Marburg, mit seinen vielen pittoresken, verwinkelten Gassen und alten Häusern ist sicher kein extrem gutes Beispiel, für bauliche Barrierefreiheit. Das merken insbesondere körperbehinderte RollstuhlnutzerInnen in der Regel schnell, wenn sie neu in diese Stadt kommen. So geht es auch dem Marburger Neubürger und fib-Kunden Ando Fischer. Bei seinen Aktivitäten in der Stadt stellt er sehr schnell fest, dass sich die reichhaltige Restaurant- und Kneipenkultur baulicherseits seinem Zugangsinteresse verwehrt.

Weiterlesen ...

Sprechstunden des Betriebsrates im fib

Der Betriebsrat fib e.V. hat seine Sprechstunden veröffentlicht. Diese finden sich hier: Sprechstunden

inklusion bewegt!

Ziel des Projektes „Inklusion bewegt!" ist es, allen Kindern und Jugendlichen, unabhängig von Geschlecht, Behinderungen, ethnischer oder sozialer Herkunft, die Teilhabe an lokalen Freizeitmaßnahmen zu ermöglichen. Hindernisse und Barrieren sollen überwunden und somit nachhaltig neue inklusive Wege realisiert werden.

crop_10_logoibweb.png

Unsere Arbeitsbereiche

Schulbegleitung

zur Unterstützung behinderter Schüler und Schülerinnen, die die Regelschule besuchen wollen.

Assistenz

für Menschen, die aufgrund einer Be-hinderung zur Alltagsbewältigung Assistenz bei der Pflege und alltäglichen Verrichtungen im Zeitumfang bis zu 24 Stunden pro Tag benötigen.

Beratung

wir bieten allgemeine Sozialberatung, psychosoziale Beratung, peer counseling (behinderte Menschen beraten als Experten in eigener Sache)

Unterstütztes Wohnen

bietet Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen psychosoziale und pädagogische Hilfen (ggf. kombiniert mit Assistenzleistungen), um ein selbstbestimmtes Leben nach eigenen Vorstellungen verwirklichen zu können.

Familienunterstützender Dienst (FU)

für Familien mit behinderten Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen – wir bieten entlastende Hilfen, Möglichkeiten zur Vertretung von Eltern (z.B. Verhinderungspflege), Organisation und Begleitung zu Freizeitangeboten.

Unsere Standorte

fib e.v. Marburg

fib e.v. Marburg

Am Erlengraben 12a
35037 Marburg
(Nähe Rudolphsplatz)
Telefon: 06421 - 1 69 67-0
Telefax: 06421 - 1 69 67-29

Außenstelle Gladenbach

Außenstelle Gladenbach

Marktstrasse 7
35075 Gladenbach
Telefon 06462 - 9 16 98-0
Telefax 06462 - 9 16 98-29

Stadtallendorf

Außenstelle Stadtallendorf

Wetzlarer Str. 7
35260 Stadtallendorf
Telefon 06428 - 9 26 40-0
Telefax 06428 - 9 26 40-29

Gießen

Außenstelle Gießen

Südanlage 20
35390 Gießen
Tel. 0641 - 58 17 81-52
Fax 0641 - 58 17 81-54